Ausblick auf die nächsten Wochen

von

Seit dem 11.05.2020 hat die Josefschule den Betrieb für alle Schülerinnen und Schüler wiederaufgenommen und den Unterricht für die Zeit bis zu den Sommerferien geplant. Von einem normalen Schulalltag kann allerdings auf Grund der Einschränkungen durch die notwendigen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen nicht die Rede sein. Ausdrücklich sollen an dieser Stelle jedoch ausnahmslos alle Kinder der Josefschule erwähnt werden, die sich vorbildlich an die ungewohnten Vorgaben und Verhaltensregeln halten und so zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrer für einen reibungslosen und sicheren Schultag sorgen.

Auf Grund der weitreichenderen Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie können die letzten Wochen des Schuljahres jedoch nicht wie gewohnt stattfinden und so wird auch weiterhin vieles ungewohnt und neu für alle Beteiligten sein. Um allen Eltern, aber auch den Schülerinnen und Schülern der Josefschule, Klarheit zu verschaffen, sollen im Folgenden auf einige wichtige Änderungen eingegangen werden. Diese Änderungen gelten unter Vorbehalt, da nicht abschließend ausgeschlossen werden kann, dass sich schulische Vorgaben in den nächsten Wochen ändern.

  1. Wie bereits Kindern und Eltern der vierten Klassen mitgeteilt wurde, musste die jährliche stattfindende Radfahrprüfung aus bekannten Gründen abgesagt werden. Die Möglichkeit des Nachholens der Prüfung in diesem Schuljahr ist ausgeschlossen. Die Lehrerinnen und Lehrer arbeiten aber weiterhin intensiv mit den Schülerinnen und Schülern an den theoretischen Grundlagen der Verkehrserziehung. Über die Möglichkeit einer später stattfindenden Radfahrprüfung liegen der Josefschule keine Informationen vor.
  2. Leider können in diesem Schuljahr die Viertklässler nicht wie gewohnt verabschiedet werden. So müssen die traditionell am letzten Schultag stattfindenden Feierlichkeiten abgesagt werden. Die Lehrerinnen und Lehrer werden jedoch alles Mögliche tun, um die Viertklässler am letzten Schultag gebührend zu verabschieden. Dies kann allerdings nur in den bekannten Kleingruppen unter Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben stattfinden. Dies schließt leider auch die Teilnahme von Familienmitgliedern und Freunden aus.
  3. Die Zeugnisvergabe der Schülerinnen und Schüler der Josefschule findet in diesem Jahr an dem jeweils letzten zugewiesenen Präsenztag statt (siehe Gesamtplan). Die geplanten Elternsprechtage entfallen.
  4. Die Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie betreffen leider auch die zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässler. Zurzeit kann der vor den Sommerferien geplante Elterninformationsabend in der Josefschule nicht stattfinden. Ebenso ist ein Kennenlernlerntag im laufenden Schuljahr vor Ort nicht möglich. Eltern der Schulneulinge werden aber in den nächsten Wochen sowohl postalisch als auch an dieser Stelle ausführlich informiert. Sollten Eltern dennoch Fragen haben, können diese sich gerne per Mail oder telefonisch melden. Aussagen zur Einschulung und Einschulungsfeier können zur Zeit noch nicht getroffen werden.
  5. Im Schuljahr 2019/ 2020 findet die Durchführung der Sprachstandsfeststellung zwei Jahre vor der Einschulung nicht statt. Diese und der sich daraus für einzelne Kinder ergebene vorschulische verpflichtende Sprachförderkurs werden im Schuljahr 2020/2021 nachgeholt.
  6. Der heimatsprachliche Präsenzunterricht wird voraussichtlich weiterhin bis zu den Sommerferien entfallen. Lediglich die Sprachprüfungen finden statt.

Abschließend bleibt zu sagen, dass das Personal der Josefschule darauf hofft, so schnell wie möglich den Alltag wieder einkehren zu lassen, verbunden mit all den schönen Veranstaltungen und Traditionen. Bleiben Sie gesund.

Zurück